Datenschutzbestimmungen für die
Nutzung dieser Webseite

Datenschutzrechtlich Verantwortlicher ist:

Katzengruber Development Group GmbH 
Schloss Seefeld 
Schloßhof 7
82229 Seefeld
Telefon: +49 8152 98 25 30
E-Mail: info@katzengruber.com

– nachfolgend „Anbieter“ –

Ansprechpartner für den Datenschutz sind

  • Werner Katzengruber (Geschäftsführer) und
  • Dr. Dirk Johannsen (Geschäftsführer).

Die Ansprechpartner sind erreichbar unter datenschutz@katzengruber.com.

1. Grundsätzliches

Der Anbieter nimmt den Schutz der personenbezogenen Daten ihrer Nutzer sehr ernst. Der Anbieter hat alle erforderlichen technischen und organisatorischen Maßnahmen getroffen, um sicherzustellen, dass Ihre Daten beim Anbieter sicher sind. Dem Anbieter ist es ein Anliegen, die europäische Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) einzuhalten.

2. Ihre Rechte

Als Betroffener einer Datenverarbeitung können Sie jederzeit verlangen:

  • Auskunft über sämtliche über Sie gespeicherte Daten, soweit im Sonderfall kein gesetzliches Auskunftsverbot besteht.
  • Korrektur Ihrer gespeicherten Daten, soweit sie fehlerhaft sind.
  • Löschung Ihrer gespeicherten Daten, soweit der Anbieter keine Rechtspflicht zur Speicherung hat, das kann z.B. aufgrund handels- und steuerrechtlicher Verpflichtungen, zur Abwehr von Haftungsansprüchen o.ä. oder zum Nachweis der Vertragserfüllung erforderlich sein. Sollte eine Löschung nicht möglich sein, tritt an ihre Stelle die Sperrung.
  • Sperrung der Verarbeitung außer – soweit Sie die Zwecke nicht erweitern – zur Erfüllung der Anforderungen, die einer Löschung entgegenstehen.

Diese Rechte können Sie jederzeit mittels formloser Anfrage an den Datenschutzverantwortlichen des Anbieters geltend machen. Es kann sein, dass Sie dann um einen geeigneten Nachweis Ihrer Identität gebeten werden, um sicherzustellen, dass nur Berechtigte Zugriff auf Ihre Daten erhalten.

3. Allgemeine Datenerhebung beim Zugriff auf Webdienste

Ihr Browser überträgt automatisch folgende Informationen an unser System:

  • User-Agent – eine Kennung, die den Browsertyp identifiziert
  • Referer – von welcher Seite Sie zugreifen
  • Sprachpräferenzen – Ihre voreingestellten Sprachwünsche
  • Formate – Dateiformate, die Ihr Browser unterstützt
  • Ihre IP-Adresse
  • URL – Die angeforderte Serveradresse nebst Parametern
  • Zugriffszeit

Die ersten der genannten Informationen können Sie in Ihrem Browser deaktivieren oder auch umkonfigurieren. Die IP-Adresse ist für das Übertragen der Webinhalte unerlässlich, ebenso wie die URL. Diese Daten nutzt der Anbieter nur teilweise, um eine für Ihren Browser passende Darstellung zu erreichen. Wir protokollieren automatisch den User-Agent, URL, Zugriffszeitpunkt und Ihre IP-Adresse in einem Log-File mit. Damit können wir im Fehlerfall und bei Sicherheitsvorfällen die dann nötigen Analysen durchführen. Dazu sind wir aus gesetzlicher Notwendigkeit verpflichtet, da uns u.a. die DSGVO anhält, IT-Sicherheitsvorfälle aufklären zu können, allerdings auch aus berechtigtem Interesse, um unsere Anwendung zu verbessern. Da die Erhebung dieser Daten unabhängig von Ihren Befragungsergebnissen und Ihren anderen Daten im System erfolgt, verläuft auch die für die berechtigten Interessen erforderliche Abwägung mit Ihren Interessen positiv. Wir speichern die Daten in den Logfiles für sechs Wochen, damit tragen wir dem Umstand Rechnung, dass Fehler und Sicherheitsvorfälle nicht immer unmittelbar auffallen und daher auch mit Zeitversatz nachvollzogen werden können müssen.

4. Datenweitergabe an Dritte

Der Anbieter nutzt Auftragsverarbeiter für das Hosting der Plattform. Dadurch erhalten die Auftragsverarbeiter zwangsläufig die beim Zugriff auf die Webseiten anfallenden Daten. Der Anbieter hat sich durch eine Sicherheitsprüfung von der Sicherheit der Verarbeitung beim Auftragsverarbeiter vergewissert, sowie die Auftragsverarbeiter durch Auftragsverarbeitungsverträge verpflichtet, die Daten nur im Rahmen der Auftragserfüllung im Auftrag der Anbieter zu nutzen, sie keinesfalls selbst zu verwenden oder gar Dritten zur Verfügung zu stellen. Dadurch ist die Anbieter sich sicher, dass Ihre Daten bei den Auftragsverarbeitern mindestens so gut geschützt sind, wie beim Anbieter selbst.

5. Recht auf Datenübertragbarkeit

Diese Website erhebt keine Daten. Deswegen erübrigt sich das Recht auf Datenübertragbarkeit.

6. Cookies

Unsere Website verwendet Cookies. Das sind kleine Textdateien, die Ihr Webbrowser auf Ihrem Endgerät speichert. Cookies helfen uns dabei, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Einige Cookies sind „Session-Cookies.” Solche Cookies werden nach Ende Ihrer Browser-Sitzung von selbst gelöscht. Hingegen bleiben andere Cookies auf Ihrem Endgerät bestehen, bis Sie diese selbst löschen. Solche Cookies helfen uns, Sie bei Rückkehr auf unserer Website wiederzuerkennen. Mit einem modernen Webbrowser können Sie das Setzen von Cookies überwachen, einschränken oder unterbinden. Viele Webbrowser lassen sich so konfigurieren, dass Cookies mit dem Schließen des Programms von selbst gelöscht werden. Die Deaktivierung von Cookies kann eine eingeschränkte Funktionalität unserer Website zur Folge haben. Cookies kommen bei uns ausschließlich zum Einsatz, soweit dies technisch erforderlich ist.

7. Aufsichtsbehörde

Sollten Anfragen an den für den Datenschutzverantwortlichen des Anbieters nicht den gewünschten Erfolg bringen, haben Sie das Recht zur Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde:

Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht (LDA Bayern)
Promenade 18
D-91522 Ansbach
lda.bayern.de

Datenschutzbestimmungen für Webinare,
Online-Meetings und digitale
Telefonkonferenzen

Wir möchten Sie nachfolgend über die Verarbeitung personenbezogener Daten im Zusammenhang mit der Nutzung unsere Dienstleisters „Zoom“ bei Webinaren, Online-Meetings und digitalen Telefonkonferenzen informieren.

1. Zweck der Verarbeitung

Wir nutzen das Tool „Zoom“, um Telefonkonferenzen, Online-Meetings, Videokonferenzen und/oder Webinare durchzuführen (nachfolgend: „Online-Meetings“). „Zoom“ ist ein Service der Zoom Video Communications, Inc., die ihren Sitz in den USA hat.

2. Verantwortlicher

Verantwortlicher für Datenverarbeitung, die im unmittelbaren Zusammenhang mit der Durchführung von „Online-Meetings“ steht, ist die Katzengruber Development Group GmbH.

Hinweis: Soweit Sie die Internetseite von „Zoom“ aufrufen, ist der Anbieter von „Zoom“ für die Datenverarbeitung verantwortlich. Ein Aufruf der Internetseite ist für die Nutzung von „Zoom“ jedoch nur erforderlich, um sich die Software für die Nutzung von „Zoom“ herunterzuladen. Sie können „Zoom“ auch nutzen, wenn Sie die jeweilige Meeting-ID und ggf. weitere Zugangsdaten zum Meeting direkt in der „Zoom“-App eingeben. Wenn Sie die „Zoom“-App nicht nutzen wollen oder können, dann sind die Basisfunktionen auch über eine Browser-Version nutzbar, die Sie ebenfalls auf der Website von „Zoom“ finden.

3. Welche Daten werden verarbeitet?

Bei der Nutzung von „Zoom“ werden verschiedene Datenarten verarbeitet. Der Umfang der Daten hängt dabei auch davon ab, welche Angaben zu Daten Sie vor bzw. bei der Teilnahme an einem „Online-Meeting“ machen.

Folgende personenbezogene Daten sind Gegenstand der Verarbeitung:
Angaben zum Benutzer: Vorname, Nachname, Telefon (optional), E-Mail-Adresse, Passwort (wenn „Single-Sign-On“ nicht verwendet wird), Profilbild (optional), Abteilung (optional)
– Meeting-Metadaten: Thema, Beschreibung (optional), Teilnehmer-IP-Adressen, Geräte-/Hardware-Informationen
Bei Aufzeichnungen (optional): MP4-Datei aller Video-, Audio- und Präsentationsaufnahmen, M4A-Datei aller Audioaufnahmen, Textdatei des Online-Meeting-Chats.
Bei Einwahl mit dem Telefon: Angabe zur eingehenden und ausgehenden Rufnummer, Ländername, Start- und Endzeit. Ggf. können weitere Verbindungsdaten wie z.B. die IP-Adresse des Geräts gespeichert werden.
Text-, Audio- und Videodaten: Sie haben ggf. die Möglichkeit, in einem „Online-Meeting“ die Chat-, Fragen- oder Umfragenfunktionen zu nutzen. Insoweit werden die von Ihnen gemachten Texteingaben verarbeitet, um diese im „Online-Meeting“ anzuzeigen und ggf. zu protokollieren. Um die Anzeige von Video und die Wiedergabe von Audio zu ermöglichen, werden entsprechend während der Dauer des Meetings die Daten vom Mikrofon Ihres Endgeräts sowie von einer etwaigen Videokamera des Endgeräts verarbeitet. Sie können die Kamera oder das Mikrofon jederzeit selbst über die „Zoom“-Applikationen abschalten bzw. auf stumm schalten.

Um an einem „Online-Meeting“ teilzunehmen bzw. den „Meeting-Raum“ zu betreten, müssen Sie zumindest Angaben zu Ihrem Namen machen.

4. Umfang der Verarbeitung

Wir verwenden „Zoom“, um „Online-Meetings“ durchzuführen. Wenn wir „Online-Meetings“ aufzeichnen wollen, werden wir Ihnen das im Vorweg transparent mitteilen und – soweit erforderlich – um eine Zustimmung bitten. Die Tatsache der Aufzeichnung wird Ihnen zudem in der „Zoom“-App angezeigt.
Wenn es für die Zwecke der Protokollierung von Ergebnissen eines Online-Meetings erforderlich ist, werden wir die Chatinhalte protokollieren. Das wird jedoch in der Regel nicht der Fall sein.
Im Falle von Webinaren können wir für Zwecke der Aufzeichnung und Nachbereitung von Webinaren auch die gestellten Fragen von Webinar-Teilnehmenden verarbeiten.
Wenn Sie bei „Zoom“ als Benutzer registriert sind, dann können Berichte über „Online-Meetings“ (Meeting-Metadaten, Daten zur Telefoneinwahl, Fragen und Antworten in Webinaren, Umfragefunktion in Webinaren) bis zu einem Monat bei „Zoom“ gespeichert werden.
Eine automatisierte Entscheidungsfindung i.S.d. Art. 22 DSGVO kommt nicht zum Einsatz.

5. Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung

Soweit personenbezogene Daten von Beschäftigten der Katzengruber Development Group GmbH verarbeitet werden, ist § 26 BDSG die Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung. Sollten im Zusammenhang mit der Nutzung von „Zoom“ personenbezogene Daten nicht für die Begründung, Durchführung oder Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses erforderlich, gleichwohl aber elementarer Bestandteil bei der Nutzung von „Zoom“ sein, so ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung. Unser Interesse besteht in diesen Fällen an der effektiven Durchführung von „Online-Meetings“, inklusive deren Vor- und Nachbereitung.
Im Übrigen ist die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung bei der Durchführung von „Online-Meetings“ Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO, soweit die Meetings im Rahmen von Vertragsbeziehungen durchgeführt werden.
Sollte keine vertragliche Beziehung bestehen, ist die Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Auch hier besteht unser Interesse an der effektiven Durchführung von „Online-Meetings“, inklusive deren Vor- und Nachbereitung.

6. Empfänger / Weitergabe von Daten

Personenbezogene Daten, die im Zusammenhang mit der Teilnahme an „Online-Meetings“ verarbeitet werden, werden grundsätzlich nicht an Dritte weitergegeben, sofern sie nicht gerade zur Weitergabe bestimmt sind. Beachten Sie bitte, dass Inhalte aus „Online-Meetings“ wie auch bei persönlichen Besprechungstreffen häufig gerade dazu dienen, um Informationen mit Kunden, Interessenten oder Dritten zu kommunizieren und die damit zur Weitergabe bestimmt sind.
Weitere Empfänger: Der Anbieter von „Zoom“ erhält notwendigerweise Kenntnis von den o.g. Daten, soweit dies im Rahmen unseres Auftragsverarbeitungsvertrages mit „Zoom“ vorgesehen ist.

7. Datenverarbeitung außerhalb der Europäischen Union

„Zoom“ ist ein Dienst, der von einem Anbieter aus den USA erbracht wird. Eine Verarbeitung der personenbezogenen Daten findet damit auch in einem Drittland statt. Wir haben mit dem Anbieter von „Zoom“ einen Auftragsverarbeitungsvertrag geschlossen, der den Anforderungen von Art. 28 DSGVO entspricht. Weitere Informationen finden Sie direkt bei Zoom, indem Sie diesem Link folgen. Zoom können Sie einsehen, wenn Sie hier klicken.
Ein angemessenes Datenschutzniveau ist zum einen durch die „Privacy Shield“-Zertifizierung der Zoom Video Communications, Inc., zum anderen aber auch durch den Abschluss der sog. EU-Standardvertragsklauseln garantiert.